Schwarzkümmel

Der Schwarzkümmel ist Allheilmittel und eine alte Kulturpflanze, die ihren Ursprung in Ägypten und Westasien hat. Kultiviert wird der Schwarzkümmel in Südeuropa, Nordafrika und Westasien. Er wächst bevorzugt auf durchlässigen und humosen Böden, aber auch auf steinigen Plätzen und Ackern. Die einjährige Pflanze wird zwischen 5 und 60 Zentimeter hoch. Die Pflanze wächst aufrecht und hat verzweigte Stengel. Die Blätter sind 3fach fiederteilig. Die weißen bis blau-grauen Blüten erscheinen zwischen Juni und August. Aus den Schwarzkümmel-Blüten entwickeln sich bis zum frühen Herbst die Samen in Balgfrüchten. Die braunschwarzen Samen sind etwa 2-3 mm groß.

 

Geschichtliches

Eine uralte Kulturpflanze, die schon im Altertum in Ägypten sehr geschätzt wurde. Auch in Europa genoss die Pflanze viele Jahrhunderte lang ein hohes Ansehen.

 

Heilwirkung

harntreibend, milchbildend, anregend, antibakteriell, antimykotisch, antiseptisch, blutdrucksenkend, blutzuckersenkend, entzündungshemmend, galletreibend, menstruationsfördernd, schweißtreibend, verdauungsfördernd, wurmtötend

 

Anwendungsgebiete

Atemwegserkrankung, Allergien, Asthma, Infektionen, Kopfschmerzen, Afterjucken, Akne, Blähungen, Bronchitis, Diarrhöe, Durchfall, Ekzeme, Frauenleiden, Gallensteine, Gallenschwäche, Gelbsucht, Immunschwäche, Insekten, Keuchhusten, Koliken, Krämpfe, Leberleiden, Lungenerkrankungen, Magenbeschwerden, Magenschmerzen, Neurodermitis, Parasiten, Pilzinfektionen, Hautpilz, Psoriasis vulgaris, Säuremangel, Schuppenflechte, Tumore, Übersäuerung, Verdauungsbeschwerden, Würmer

 

Verwendung

Die kleinen braunschwarzen Samen enthalten viele wertvolle ätherische Öle. Diese Samen werden zu Heilzwecken (Verdauung) und als Gewürz genutzt. Die Samen schmecken scharf und aromatisch. Aus den Samen wird ein hochwertiges und würziges Öl zu Speisezwecken kaltgepresst, das gut verdaut werden kann, Hormonhaushalt und Immunsystem reguliert. Dieses heilsame Öl wird nicht als Heilmittel verkauft, sondern als Nahrungsmittel.

 

Tee

Einen Teelöffel der gemahlenen Samen mit 150 Milliliter kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten bedeckt ziehen lassen und danach abseihen. Als Stärkungsmittel können zwei Tassen Tee täglich getrunken werden.

 

Äußerliche Anwendung

Das Öl wird sowohl innerlich als auch als Hautpflegemittel eingesetzt. Das Öl hilft sowohl bei trockener als auch bei zu fetter Haut. Da das Öl durch Kaltpressung hergestellt wird, die schwierig ist, sollte man das Öl fertig kaufen.

 

Insektenschutz

Samen zwischen die Kleidung gelegt vertreibt Motten. Das Schwarzkümmelöl soll Zecken abschrecken.