Irisch Moos

Irländisch oder Irisch Moos sollte nicht verwechselt werden mit Isländisch Moos. Es sind beide eigentlich keine Moose, Isländisch Moos ist aber eine Flechte, das Irische Moos gehört zu den Algen. Wenn man getrocknetes Irisch Moos für ein Rezept im kalten Wasser einweichen muss, merkt man sofort die Alge. Der Duft von Meer und Alge steigt einem in die Nase. 

Carragheen Blancmange

Zutaten:

15 Gramm Irisch Moos

1 Liter Vollmilch

1 - 2 EL Honig, nach Geschmack

 

Zubereitung:

Das irische Moos waschen und in kaltem Wasser mindestens eine halbe Stunde einweichen. Abgießen und zusammen  mit der Milch in einem Topf langsam zum kochen bringen. Auf leichtes salzen kann man verzichten, da das Irisch Moos selbst eine Portion Salz mitbringt. Bei reduzierter Hitze unter rühren eine halbe Stunde leicht kochen lassen, bis sich das Irisch Moos nahezu aufgelöst hat. Die masse hat eine sehr schöne cremige Konsistenz. Sie riecht und schmeckt deutlich nach Alge, was vielleicht nicht jedermanns Geschmack ist. Durchseihen und die gewünschte Menge Honig unterrühren. In gut ausgespülte Formen geben und mehrere Stunden kalt stellen. Stürzen und zusammen mit Obst der Saison servieren.