Haus Diek

Es steht in Westkirchen und ist ein denkmalgeschütztes Profangebäude. Auf einer ehemaligen Gräfteninsel ist das Haupthaus mit Rentei, Torhaus und rückseitigem Garten. Besitzer war 1276 Conrad de Dyke. Auf einem Kellersockel ist das Herrenhaus. 1771 errichtet mit einem dreiseitigen Mittelrisalit und einem Mansardwalmdach. Die Wetterseiten sind aus massivem, verputztem Bruchstein. Ost- und Gartenseite sind aus verputztem Fachwerk. Von einer doppelläufigen Treppe erschlossen ist der Mittelrisalit. Das Wappen der Familien von der Recke und von Hanxleden sieht man über dem Portal. Die Raumfolge im Inneren blieb seit dem 18.Jahrhundert unverändert. 1746 wurde das Torhaus errichtet und 1760 verlängert und erweitert durch den Nordflügel. Das Gartenhäuschen wurde Ende des 18. Jahrhunderts errichtet und Anfang des 19. Jahrhunderts verändert. Eine Immaculata aus Sandstein aus dem 18. Jahrhundert steht vor dem Torhaus. Sie wurde 1982 restauriert.