Haus Loburg

Es liegt in der Bauerschaft Sirksfeld bei Coesfeld. Der von einer Gräfte umgebene Adelssitz soll seine Wurzeln in der Zeit Karl des Großen haben. In der Adelsfamilie von Graes 1550 bis 1560 erbaut, blieb es mehr als drei Jahrhunderte im Familienbesitz. 1912 ging Haus Loburg in den Besitz von Franz Prinz zu Salm – Salm. Die Anlage wurde am 10. März 1945 bombardiert. Nur der Keller vom Herrenhaus blieb vom völlig zerstörten Westflügel erhalten. Heute ist das Dach des Kellergewölbes eine Terrasse. 1946 bis 1949 wurde der Torflügel als zweigeschossiger Backsteinbau mit Werksteingliederung und Staffelgiebel wieder aufgebaut, im Stil der Renaissance. Heute ist das Anwesen von landwirtschaftlichen Gebäuden und einem Park umgeben.