Haus Pröbsting

Es ist ein denkmalgeschütztes Gebäude in Hoxfeld. Als Rittergur erstmals urkundlich 1221 erwähnt. 1345 erhielt Goswin von Gemen die Erlaubnis ein Steinhaus zu errichten. Es entstand ein Wasserschloss, der Kernbau ist das Herrenhaus, ein unterkellertes Zweiraumhaus. Aus Backstein gemauert mit Eckquaderungen aus Werkstein. Erweitert und umgebaut wurde das Gebäude im 19. Jahrhundert. Das Gebäude verfiel zusehends, 1988 wurde es wieder hergestellt und umfangreich renoviert. Vorburg mit Torhaus und Eckpavillon sind aus dem 18. Jahrhundert.