Kolvenburg

Es ist eine Wasserburg im Süden der Stadtmitte von Billerbeck, ein typischer Wohnsitz des niederen Adels im Münsterland. Teile aus dem 15. Und 16. Jahrhundert sind noch zu sehen, auffallend ist das doppelseitige Krüppelwalmdach. Das Haus wurde im 13. Jahrhundert von Rittern errichtet, seit dem 14. Jahrhundert im Besitz der Familie Colve. Später ging die Burg an die Familie Voet über. Mitte des 17. Jahrhunderts wurde die Familie Romberg Besitzer. 1958 bis 1976 wurde sie umfassend restauriert. Seit 1976 ist sie Ausstellungszentrum des Kreises Coesfeld..