Daun

Die Kreisstadt Daun ist idealer Ausganspunkt für Unternehmungen in die Landschaft der erloschenen Feuerberge. Der Name Daun erinnert an die keltischen Ureinwohner. Erstmals erwähnt wird der Ort 371. Zu dieser Zeit entstand auch die erste Burg auf dem steilen Felsen.

 

Burg

 

Die Burg entstand um 1000 als Stammsitz der freien Herren zu Daun und wurde 1689 von den Truppen des französischen Königs Ludwig 14. zerstört. Geblieben sind Burgtor und Mauern.

 

Maare

 

Die beste Aussicht auf die Vulkanseen bietet der Dronke Turm, den sie in einem kurzen Spaziergang erreichen. Am schönsten ist das Totenmeer mit seiner einsamen Friedhofskapelle.

 

Pulvermaar

 

Nahe dem Dorf Gillenfeld liegt das Pulvermaar. Der kreisrunde See im dichten Buchenwald hat klares blaues Wasser und ist mit 75 m Tiefe Deutschlands tiefster Bergsee außerhalb der Alpen.

 

Wild- und Erlebnispark

 

Wie bei einer Safari fühlt man sich im Wild- und Erlebnispark. Vom Auto aus können Sie auf einer 8 km langen Piste das Wild beobachten. Es gibt sechs Aussichtstribünen.