Hallig Hooge

Es wird ein Kurzfilm gezeigt, was passiert, wenn die Nordsee ihre volle Kraft zeigt.

Die weltweit einzigen zehn Halligen liegen im Schleswig – Holsteinischen Wattenmeer. Auf Hallig Hooge stehen die Häuser auf Werften, die von Hand aufgeworfen wurden. Dort sind die Inselbewohner geschützt, wenn die Nordsee einmal mehr ihre Kraft demonstriert.

 

Erlebniszentrum Mensch und Watt

Man erlebt die vielseitigen Beziehungen zwischen Mensch und Natur in der Biosphäre Halligen und des Nationalparks. Mittelpunkt ist ein Gezeitenaquarium und die Wattwerkstatt.

 

Heimat- und Halligmuseuem

Gezeigt wird eine alte friesische Wohnstube und Wattfunde von untergegangenen Warften.

 

Johanniskirche

Die aus dem 17. Jahrhundert stammende Kirche enthält Kunstwerke des Meisters Ringeling. Viele Gegenstände erinnern an die Sturmflutreiche Geschichte.

 

Königspesel

Er vermittelt die Wohnkultur der Seefahrer, in einer Friesenstube aus dem 18. Jahrhundert.

 

Sturmflutkino

Erfahrungsbericht

 

Mit der Fähre, klein aber fein, rüber. Dort wartete dann unsere Kutsche (Planwagen) auf uns. Alle rein und ruckel die zuckel über die Hallige. Jetzt weiß ich auch was Warften sind und wozu sie da sind. Eine Kirche war auch dort, nur ohne Turm, den hat man mit Glocke auf den Boden gestellt, damit sie nicht bei jedem Sturm von der Kirche fällt. Die Kirche war sehr schön und der Pastor ist sogar raus gekommen, um uns die Geschichte der Kirche zu erzählen. Mit der Kutsche ging es weiter zur Hanswarft. Das Zentrum von Hooge, bestehend aus 15 Häusern, darunter das Heimatmuseum; ein Kino, welches die Geschichte der Halligen erzählt; ein Wattenmeerhaus; ein Einzelhandel und den Königspesel (die wichtigste Sehenswürdigkeit). Morgens war es erst noch am Regnen aber der Nachmittag stand wieder ganz im Schein der Sonne, so dass es herrliche Fotos gab. Nur der Wind, der war heftig, was man dann auch auf der Rückfahrt mit der Fähre sehr gut merken konnte.