Randa

Vom Dorf Randa aus fährt man 5 km aufwärts zum Puig de Randa. Das ist Mallorcas frommer Berg. Hier versammeln sich gleich drei Heiligtümer. Auf halber Höhe liegt das „Santuario de Nuestra Senora de Gracia“ aus dem 15. Jahrhundert mit einem kleinen botanischen garten. In dem ein wenig höher gelegenen „Santuario de San Honoratio“ aus dem 14. Jahrhundert leben noch einige Mönche sehr zurückgezogen. Ganz oben auf dem Puig de Randa thront das „Santuario de Nuestra Senora de Cura“ aus dem 13. Jahrhundert, ein Wallfahrtsort mit einer schattigen Aussichtsstraße. Im Klostergarten erinnert ein Standbild an den Dichter und enker Ramon Llull, der hier zehn Jahre lebte. Seine Bücher und wertvolle Handschriften stehen in der Klosterbibliothek und Glasmalereien erzählen vom Leben des einstigen Lebemanns und religiösen Visionärs.