Rotterdam

Die wohl architektonisch interessanteste Stadt der Niederlande. Das Het Witte Huis genannte Bauwerk ist ein 48 Meter hoher „Wolkenkratzer“, 1898 im Jugendstil gebaut. Heute fällt das Haus in der Skyline kaum noch auf. Bedingt durch Zerstörungen im zweiten Weltkrieg wurde Rotterdam danach fast neu aufgebaut. Es entstanden würfelförmige Häuser, die auf einer Spitze stehen. Die 800 Meter lange Brücke, über die Maas, wurde nach dem großen Humanisten Erasmus benannt. Interessant ist auch Toren op Zuid, ein Bürohochhaus dessen Fassade schräg vorgeneigt ist und scheinbar umkippt. Weiterer solcher Gebäude gibt es am Kop van Zuid. Auch ein Besuch der Euromast lohnt sich, er ist 185 Meter hoch, in der Nähe des Maastunnels. Von oben hat man einen Blick auf die Stadt. In der Stadt gibt es zahlreiche Museen, im Museumspark sind mehrere an einem Ort. Für Tierliebhaber gibt es einen recht großen Tierpark.